Warum in Wien das Römische Reich unterging und Vorarlberg nicht hinterm Arlberg liegt

Geschichte in Geschichten

(1 Kundenrezension)

 25,00

Lieferung in 2 - 5 Werktagen

Artikelnummer: 9783800078226 Kategorie:
Teilen auf:

Beschreibung

Ein Blick hinter die Kulissen der Geschichte – Dieses Buch lädt ein zu einem Spaziergang durch die Welt der Fakten. 

Eine vergnügliche Sammlung von Kuriosem und Wissenswertem über Gesellschaft, Politik, Geschichte – und den ganzen Rest …
Jesus hat eigentlich an einem anderen Tag Geburtstag, Griechenland und Bayern teilen sich nicht zufällig die Farbe ihrer Flaggen, einer der 46 US-Präsidenten existiert nicht und vor nicht allzu langer Zeit durften österreichische Politiker Züge auf freier Strecke halten lassen – die Weltgeschichte ist voll kleiner und großer Anekdoten, die erzählt werden wollen.
Fritz Dittlbacher hat Fakten, Ereignisse und Hintergründe aus Österreich und dem Rest der Welt zusammengetragen. Er zeigt überraschende Zusammenhänge, erklärt haarsträubende Parallelen und beweist, dass auch kleine Zufälle manchmal den Lauf der Geschichte ändern.
Eine vergnügliche Sammlung von Kuriosem und Wissenswertem über Gesellschaft, Politik, Geschichte – und den ganzen Rest

Dieses Buch lädt ein zu einem Spaziergang durch die Welt der Fakten. Es geht um Feiern und Katastrophen, um speziell Österreichisches und um Interessantes aus aller Welt. 
Manchmal mit einem Bezug zum jeweils aktuellen politischen Geschehen, manchmal aber auch zum Jahresablauf. Es geht um Ereignisse und Hintergründe, die vielen noch unbekannt sind, die vielleicht auch überraschen, die jedenfalls aber interessieren und unterhalten. Wissen ist schließlich nichts, das nur angestrengt in stillen Klassen- und Studierzimmern erworben werden kann. Man kann es sich auch quasi im Vorbeigehen und vor allem freudvoll aneignen.

Zusätzliche Informationen

Sprache

Produkttyp

Produktinfos

Lesetipp

Details zum Buch

Erscheiungsdatum: 10/2022
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
176 Seiten
Abmessungen 14,8cm x 22cm
ISBN: 978-3-8000-7822-6

AUTOR:INNEN

Fritz Dittlbacher

Fritz Dittlbacher ist Chefreporter der „Zeit im Bild“ im ORF-Fernsehen und seit vielen Jahren Politik-Journalist.
Dazu ist er auch promovierter Historiker, diplomierter Kommunikationswissenschaftler, Fachhochschul-Professor für Politik und Recht – und immer wieder im Fernsehen zu sehen, wenn es darum geht, etwas zu erklären.
In seiner wöchentlichen Rubrik in der Vorabend-Infotainment-Sendung „Studio 2“ im ORF behandelt er aktuelle Themen aus historischer Sicht.

PRESSESTIMMEN

Ein Buch mit Aha-Effekt!

Pascal Petsch | Vorarlberger Nachrichten – Vorarlberg live
Ein geschichtlicher Vergnügungspark zum Lesen!

NÖN | Martina Reuter

Presseinformationen

Cover-Download:

Nutzungsbedingungen zur Verwendung von Buchcovern:
Die Verwendung der zur Verfügung gestellten Cover ist zulässig, sofern die Abbildung in Gänze und unverändert erfolgt und zweifelsfrei als Buchcover erkenntlich ist. Die Cover dürfen ausschließlich im Rahmen Ihrer (Online-)Rezension/redaktionellen Berichterstattung bzw. zur Bewerbung des Buches verwendet werden.
Änderungen, Ergänzungen oder sonstige Bearbeitungen der Cover sind nicht gestattet.

Pressetext zur redaktionellen Verwendung

Ein Blick hinter die Kulissen der Geschichte – Dieses Buch lädt ein zu einem Spaziergang durch die Welt der Fakten. 

Dieses Buch lädt ein zu einem Spaziergang durch die Welt der Fakten. Es geht um Feiern und Katastrophen, um speziell Österreichisches und um Interessantes aus aller Welt. 
Manchmal mit einem Bezug zum jeweils aktuellen politischen Geschehen, manchmal aber auch zum Jahresablauf. Es geht um Ereignisse und Hintergründe, die vielen noch unbekannt sind, die vielleicht auch überraschen, die jedenfalls aber interessieren und unterhalten. Wissen ist schließlich nichts, das nur angestrengt in stillen Klassen- und Studierzimmern erworben werden kann. Man kann es sich auch quasi im Vorbeigehen und vor allem freudvoll aneignen.

1 Bewertung für Warum in Wien das Römische Reich unterging und Vorarlberg nicht hinterm Arlberg liegt

  1. Ray

    Wie heißt es so schön: Wir lernen Geschichte, um aus der Geschichte zu lernen. Wobei der Autor noch eins draufsetzt: Es gehe nicht darum, etwas zu meinen, zu glauben, sondern darum, es tatsächlich auch zu wissen. Insbesondere in den sozialen Medien wird mit Meinung problematische Stimmung gemacht, das fundierte Wissen fehlt sehr häufig.

    Vorliegendes Buch ist ein buntes Sammelsurium unterschiedlicher Geschichten, sauber recherchiert, amüsant geschrieben, gefällig zu lesen. Die Bandbreite ist sehr groß, reicht von Weihnachten über die Atomkraft, vom letzten Kaiser über Corona, vom russischen Einmarsch in die Ukraine bis hin zu Engelbert Dollfuß oder die österreichische Mischkulanz. Das Besondere dabei: es handelt sich dabei um überprüfbare Fakten, nicht um Meinungen.

    Einiges davon ist bekannt, vieles wird für die Leserinnen und Leser freilich auch neu sein. Geschichtsunterricht in einfachen Worten, eine Einladung, sich weiterzubilden.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert