Wiener Originale

Prägende Persönlichkeiten einer Stadt

(1 Kundenrezension)

 34,00

Lieferung in 2 - 5 Werktagen

Artikelnummer: 9783800078554 Kategorien: ,
Teilen auf:

Beschreibung

Schillernde Wiener Persönlichkeiten im Porträt

Ein Kaleidoskop außergewöhnlicher Menschen aus Wien. Persönlichkeiten, Individualisten, fantasievolle Figuren, die das Bild der Donaumetropole – über die Grenzen Österreichs hinaus – mitgeprägt haben.

Michael Horowitz präsentiert in seinen stimmungsvollen Porträts eine einzigartige Melange: von den Kaffeesiedern Hawelka und Anna Sacher, Fiakermilli und Hermann Leopoldi, Hedy Lamarr und Heinz Conrads, Ernst Happel und Matthias Sindelar bis Friederike Mayröcker, Friedensreich Hundertwasser und Willi Resetarits: 48 Wiener Originale, deren Leben immer weit entfernt vom Mittelmaß war.

Zusätzliche Informationen

Sprache

Produkttyp

Details zum Buch

Erscheinungsdatum: 10/2023
Einband: Hardcover
208 Seiten
Abmessungen 21,2cm x 25,4cm
ISBN: 978-3-8000-7855-4

AUTOR:INNEN

Michael Horowitz

Michael Horowitz, 1950-2024, war Fotograf, Journalist, Schriftsteller und Verleger. Er erhielt zahlreiche in- und ausländische Auszeichnungen, darunter das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und der Prix de la Jeunesse bei den Filmfestspielen in Cannes. Er ist Autor von Biografien, u. a. über H. C. Artmann, Leonard Bernstein, Heimito von Doderer, Karl Kraus, Otto Schenk und Helmut Qualtinger.

PRESSESTIMMEN

Diese Menschenporträtsammlung liest sich auch als kleine informative und sehr unterhaltsame neuere Stadtgeschichte Wiens.
Michael Ludwig | Bürgermeister-Buchtipp | Mein Wien

Presseinformationen

Cover-Download:

Kostenlose redaktionelle Verwendung von Text- und Fotomaterial
Wir freuen uns, wenn Sie unsere Bücher Ihrem Publikum vorstellen. Dabei bitten wir um Fairness: Sie erhalten von uns Content, das Buch erhält im Gegenzug eine entsprechende Vorstellung.
Die kostenlose Verwendung der zur Verfügung gestellten Texte und Fotos ist zulässig, sofern Sie bei Ihrer (Online-)Rezension/redaktionellen Berichterstattung
• das Buchcover mitabbilden
• den Titel und den Verlag nennen und
• bei Online-Besprechungen einen link zum Verlag/Buch setzen.

Die Coverabbildung muss zur Gänze und unverändert erfolgen, Änderungen, Ausschnitte, Ergänzungen oder sonstige Bearbeitungen sind nicht gestattet.
Sollten größere Textmengen und mehr als 3 Fotos verwendet werden, bitte wir um vorherige Absprache und Klärung der Rechte.

Pressetext zur redaktionellen Verwendung

Von der nackten Film-Göttin zum charmanten Vorstadt-Gigolo

„Wie schön wäre Wien ohne Wiener“ – Georg Kreisler
Michael Horowitz ist anderer Meinung und holte ganz besondere Wiener vor den Vorhang! In diesem Buch erzählt er von Menschen, die sich – trotz mancher Widerstände – in Wien behaupten. Es sind Porträts von unvergleichlichen Originalen, von schillernden Persönlichkeiten, die diese Stadt bewegen, von Menschen, die für Furore sorgen.
Ein Kaleidoskop außergewöhnlicher Menschen aus Wien. Persönlichkeiten, Individualisten, fantasievolle Figuren, die durch ihre Kreativität und eigenwilligen Ideen das Bild der Donaumetropole – über die Grenzen Österreichs hinaus – mitgeprägt haben.

Neben diesen schillernden Wienern, zeigt Michael Horowitz auch das bizarre Flair dieser Stadt, den Umgang der Menschen miteinander, die Nähe von Anerkennung und Missgunst, Hoffnung und Verzweiflung.

Talking Points:

  • Eine spannende Zeitreise durch Wien
  • Porträts von Menschen deren Leben immer weit entfernt vom Mittelmaß war.
  • Bekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, Wirtschaft und Politik, Gesellschaft und Sport
  • Vom Gänsehäufel-Gründer bis zum Besitzer eines Füllfedergeschäfts am Wiener Kohlmarkt, der Bundespräsident werden wollte, vom „kreativer Fetzenschädel“ bis zur umjubelten Operndiva, die Komikerin wird, vom besten Mittelfeldspieler der 50er-Jahre bis zum Paar, das die Flitterwochen im Kaffeehaus verbracht hat
  • Humorvolle, tragische, aufregende, kuriose und erstaunende Geschichten aus den unterschiedlichsten Epochen der Stadt Wien
  • Hochwertig ausgestattetes Coffee Table Book für Ihre Geschenkbuch-Tipp-Seite

Eine einzigartige Melange an stimmungsvollen Porträts von 48 Wiener Originalen:
Hedy Lamarr – Die schönste Frau der Welt
Leopold und Josefine Hawelka – Biotop der Tagträumer und Nachtschwärmer
Hermann Leopoldi – Trotzdem Ja zum Leben sagen
Willi Resetarits – „Losst’s eich nix gfoin!”
Ernst Happel – Das ganze Leben ist ein Spiel
Anna Sacher – Champagnisieren, parlieren, soupieren
Friedensreich Hundertwasser  Fantasie als lebenslanger Treibstoff
Albert Freiherr von Rothschild – Der reichste Mann Europas
Alma Mahler-Werfel – Herzensschlampereien im Liebeslabyrinth
Anton Karas  Mit der Zither zum Weltstar
Georg Kreisler – „Wie schön wäre Wien ohne Wiener“
Christine Nöstlinger – Geliebte Gäste in den Kinderzimmern
H. C. Artmann – Empfindsamer Lauscher an Nachtigallenschnäbeln
Baron Karl – Sensibler Sandler aus Favoriten
Friederike Mayröcker – Auf der Suche nach der Wahrheit der Sprache
Maly Nagl – Sternderln, Schrammeln und Strawanzer
Peter Altenberg – Kleine Märchen des Lebens
Waluliso – Skurriler Botschafter des Friedens
Lina Loos – Eine Libelle mit Pranken
Matthias Sindelar – Elegant wie ein Blatt Papier im Wind
Josef Holaubek – I bin’s, dei Präsident, i mach kan Schmäh
Ida Pfeiffer – Riskante Reisen bis zu den Kannibalen
Fiakermilli – Der Gipfel der Verruchtheit
Heinz Conrads – Den Wuaschtl kaun kana darschlogn
Vicki Baum – Eine Wiener Frau von Welt
Maxi Böhm – Der tieftraurige „Witzepräsident“
Der Nino aus Wien – Bob Dylan aus Hirschstetten
Marcel Prawy – Maroni und 750 Kartons Musikgeschichte
Fanny Elßler – Aufreizender Tanz des Lebens
Goldfüllfederkönig – Querulant mit abnormer Fantasie
Florian Berndl – Verwilderter Narr und nackter Strawanzer
Reichsgräfin Triangi – „Wissen Sie, dass ich eine Göttin bin?“
Ernst Molden – Poet des Wiener Alltags
Heinz Fischer-Karwin – Starinterviewer und Interviewstar
Josef Bratfisch – A Fiaka, wie man’ net alle Tag findt
Trude Marzik – Meldezettel der Peripherie
Susanne Widl – Diva und dämonische Schönheit
Hugo Meisl – Siege, Scheiberln und Schmieranskis
Berta Zuckerkandl – Auf ihrem Diwan wird Österreich lebendig
Leo Slezak – Koloss mit zarter Seele
Ljuba Welitsch – Salome des 20. Jahrhunderts
Oskar Sima – König der Nebenrollen
Ernst Ocwirk – Der Karajan des Fußballs
Vally Wieselthier – Die Erotik des „Fräulein Wiesel“
Fritz Molden – Seiltänzer ohne Netz
Gery Keszler – Brokat und blanke Busen gegen Intoleranz
Vinzenz Chiavacci – Strizzis, Strotter und Strawanzer
Gräfin Schönfeldt – Eine Grande Dame als Opernball-Gräfin

1 Bewertung für Wiener Originale

  1. Reinhold

    Michael Horowitz verfügt über eine feine Feder. Und er denkt gerne zurück, taucht mitunter tief in die Vergangenheit ein, schreibt seine Erinnerungen nieder. Herausragend etwa das Buch über seinen Freund Otto Schenk. Großes, ganz großes Kino. 

    Interessant freilich auch seine Auswahl von “Wiener Orignale”(n), die er uns nun vorlegt. Kurze Portraits, gerade mal drei, vier Seiten lang, ansprechend geschrieben. Klar, manches geht dabei verloren, wird gar nicht erst erwähnt, die Lebensbeschreibungen bleiben an der Oberfläche. Andererseits für uns die Möglichkeit, selbständig zu recherchieren, mehr über den Einen oder die Andere zu lesen, hinter den Vorhang zu blicken und damit auch andere Seiten der Protagonistinnen und Protagonisten kennenzulernen, mehr von ihnen zu erfahren.

    So ansprechend das Cover, so passend auch die großformatigen Fotografien, so gelungen die Horowitz`sche Auswahl seiner Originale, : Hermann Leopoldi, Anna Sacher, Georg Kreisler, Lina Loos, Fritz Molden oder Berta Zuckerkandl – um nur einige der Bekannteren zu nennen. Ein lesenswertes, ein empfehlenswertes Buch.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …