3 Streifen, 4 Ringe, 1 Apfel

Warum unser Gehirn die Lieblingsmarke für einen Freund hält, warum wir anders kaufen, als wir denken und andere verblüffende Einblicke in die Welt der Marken

(1 Kundenrezension)

 22,00

Lieferung in 2 - 5 Werktagen

Geschichten aus dem Alltag rund ums Thema Marken, sowie Beleuchtung dieser anhand von Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft und Anthropologie.

Teilen auf:

Beschreibung

Sag mir, was du kaufst und ich sag dir, wer du bist – was unsere Lieblingsmarken über uns verraten

Warum ist Katharina verstimmt als ihr Freund aus Schul­zeiten nach Jahren mit einem 911er-Carrera ankommt? Warum kauft Marc sündteure Sneakers, die ihm gar nicht gefallen? Und wieso lassen wir uns am ehesten dann von Marken beeinflussen, wenn wir glauben, ganz sachlich zu entscheiden?

Auf unterhaltsame Weise erzählt Armin Bonelli Geschich­ten, die er im Alltag rund um das Thema Marken erlebt und beleuchtet diese anhand von Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft und Anthropologie.

• Warum wir manche Marken lieben und andere ganz schrecklich finden
• Warum unsere Kinder 180-Euro-Sneakers wollen
• Wie Marken entstanden sind
• Was Marken mit Religion gemeinsam haben
• Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft

Mit Test: Welcher Markentyp bist Du? Amelie, Tony oder Spock?

Zusätzliche Informationen

Sprache

Produkttyp

Details zum Buch

Erscheinungsdatum: 03/2024
Einband: Klappenbroschur
224 Seiten
Abmessungen 13,5cm x 21cm
ISBN: 978-3-8000-7865-3

AUTOR:INNEN

Armin Bonelli

Armin Bonelli hatte seine erste Markenobsession mit neun Jahren. Er weigerte sich, ohne seine Sneakers mit den drei Streifen aus dem Haus zu gehen. Später folgte er seiner Leidenschaft und wurde das, was hierzulande kaum jemand kannte: Markenstratege. Heute ist er mit seinen unterhaltsamen Vorträgen ein gefragter Redner. Armin Bonelli hat Architektur und Kunstgeschichte studiert, nebenbei war er als Setzer, Zeichner, Zimmermann, Sänger, Koch sowie Fahrer eines internationalen Filmstars tätig. Er ist verheiratet und lebt in Wien.

PRESSESTIMMEN

Ein sehr unterhaltsames Sachbuch! Es liefert viele Beispiele mit bekannten Marken, die man gut nach vollziehen kann. Der Autor wirkt sehr sympathisch und die STEIRERIN | Betina Petschauer

Presseinformationen

Cover-Download:

Kostenlose redaktionelle Verwendung von Text- und Fotomaterial
Wir freuen uns, wenn Sie unsere Bücher Ihrem Publikum vorstellen. Dabei bitten wir um Fairness: Sie erhalten von uns Content, das Buch erhält im Gegenzug eine entsprechende Vorstellung.
Die kostenlose Verwendung der zur Verfügung gestellten Texte und Fotos ist zulässig, sofern Sie bei Ihrer (Online-)Rezension/redaktionellen Berichterstattung
• das Buchcover mitabbilden
• den Titel und den Verlag nennen und
• bei Online-Besprechungen einen link zum Verlag/Buch setzen.

Die Coverabbildung muss zur Gänze und unverändert erfolgen, Änderungen, Ausschnitte, Ergänzungen oder sonstige Bearbeitungen sind nicht gestattet.
Sollten größere Textmengen und mehr als 3 Fotos verwendet werden, bitte wir um vorherige Absprache und Klärung der Rechte.

Pressetext zur redaktionellen Verwendung

Unterhaltsamer Einblick in die Welt der Marken

Jeden Tag haben wir tausende Kontakte mit Marken. Wir sehen sie, wir kaufen sie, sie begleiten uns auf Schritt und Tritt. Sie beeinflussen uns,
ob wir es wollen, oder nicht. 
Mit unterhaltsamen Geschichten und erstaunlichen wissenschaftlichen Studien erzählt Markenstratege Armin Bonelli, was Marken über uns aussagen und wie wir unsere Mitmenschen anhand ihrer Marken beurteilen.

Wer Levi’s trägt, wählt demokratisch, Republikaner kaufen Wrangler. VW-Fahrer sind Teamplayer, Audi-Fahrer sind progressive Individualisten. Männer, die große Logos tragen, sind nicht an langfristigen Beziehungen interessiert und Wein mit dem teuren Preisetikett schmeckt den Menschen besser.
Marken sagen, wer wir sind. Durch sie drücken wir unsere Persönlichkeit aus und teilen der Welt unsere Überzeugungen mit. 

Aus dem Inhalt:

  • Was Kleidung mit großen Logos über uns aussagt, wie wir zu Fans werden und was ein mittelalterlicher Wettstreit mit Marken gemeinsam hat.
  • Wie Marken entstanden sind, wie sie sich vom Produkt gelöst haben, um Fernsehstars zu werden, und wie die Unternehmen die Kontrolle über die Marken verloren haben.
  • Wie wir Entscheidungen wirklich treffen, wie uns Marken im Alltag leiten, wieso wir Schubladen brauchen und wie die Marken ein Eigenleben entwickelt haben.
  • Wie wir in einer fragmentierten Welt nach neuen Gemeinschaften suchen, wie wir mit Marken unsere Persönlichkeit ausdrücken und wieso wir Rivalitäten lieben.
  • Wieso wir in Autos Gesichter sehen, wie unser Gehirn die Marke für einen Freund hält und wie unsere Lieblingsmarke Trost spenden und sogar Schmerz lindern kann.
  • Warum wir von Marken träumen, warum Luxusartikel so teuer sind, wer wirklich gefälschte Produkte kauft und warum unfreundliches Personal gut fürs Geschäft ist.
  • Wie uns die Natur Hinterlist und Täuschung lehrt, wieso alle Kopfhörer weiß sind und wieso wir besitzen wollen, was wir einmal berührt haben.
  • Wie die Kirche die Welt für die Marken ebnete, was Steve Jobs mit Jesus gemeinsam hat und warum wir kreativer sind, wenn wir einen Apfel sehen.

Talking Points:

  • Lassen die Produkte, die wir kaufen, Rückschlüsse auf unsere Persönlichkeit zu?
  • Kann man anhand der Symbole, die wir tragen, auf unsere Lebensgewohnheiten schließen?
  • Verraten die Marken, die wir zur Schau stellen, sogar etwas darüber, wer wir gern wären?
  • Welche Bedeutung haben Marken in unserem Leben und in unserer Kultur?
  • Markensymbole dienen als Orientierung im Alltag. 
  • Signalisieren wir mit Logos welchem “Stamm” wir angehören?
  • Sind manche Marken sogar zur Religion geworden? 
  • Verbessern Marken unser Leben oder ziehen sie uns auf hinterlistige Weise das Geld aus der Tasche?
  • Neuestes von Psychologen, Anthropologen und Hirnforscher zum Thema Marke


INTERVIEW
Markenstratege Armin Bonelli im Gespräch zu seinem neuen Buch: Wie uns Marken definieren, wie die Welt der Marken in 50 Jahren aussehen wird und wie ein SPOCK agiert…

Das Interview kann kostenfrei zur redaktionellen Berichterstattung über das Buch verwendet werden: https://bit.ly/4amhaQ2

1 Bewertung für 3 Streifen, 4 Ringe, 1 Apfel

  1. evaki

    Spannende Analysen, wie wir zu beeinflussen sind und warum und worauf wir reinfallen. Ein Augenöffner für den Blick hinter die Kulissen.
    Armin Bonelli erklärt uns in seinem neuen Buch “3 Streifen 4 Ringe 1 Apfel” sehr genau, wie wir auf “Marken” reagieren und welche Abhängigkeit sich daraus ergeben kann. Seine gute Einführung, viele praktische Beispiele und fundierte Recherchearbeit lassen auch den Markenfremden verstehen, welche Entwicklung und Einfluss Marken auf uns haben. Natürlich wehrt man sich gegen die Behauptung beeinflussbar zu sein und je mehr man sich dagegen stemmt, um so größer ist die Wahrscheinlichkeit, dem ein oder anderen Markenhersteller zu unterliegen. Was mir gefällt, ist wie offen Bonelli über dieses Phänomen spricht, ohne ein Urteil darüber abzugeben, ob das jetzt gut oder schlecht ist. So wie wir selbst entscheiden, wen wir präferieren und warum wir uns mit bestimmten Marken identifizieren oder eben nicht. So nach dem Motto, den einen kann ich riechen und den anderen eben nicht. Schön, dass wir in einer Zeit leben, in der wir so offen über alles reden können. Allerdings bleiben mir noch Fragen, die eine Art Fortsetzungsdialog suchen. Denn was passiert, wenn wir blind ins Verderben laufen? Wenn sich Kriminelle genau dieser Mitteln bedienen? Wenn unsere Politiker so ticken, oder eben nicht? Was könnten wir daraus für die Zukunft lernen? Wie kann man z.B. einen Tesla kaufen, besonders wenn man von der Technik überzeugt ist und gleichzeitig eine Abneigung gegen seinen Chef hat? Aber bitte lest selbst dieses Buch und entscheidet, wie ihr dieses Wissen nutzt.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …